*

















 

Delport in der Presse

Was Medien über uns schreiben

Fassadenerneuerung im Do-it-yourself-Verfahren … dem Schimmel keine Chance lassen


 

Das delport-Flachverblender-Elementsystem: Weltweit das Einzige mit dem fest vergossenen Armierungsgewebe - für exaktes Arbeiten.

Schnee, Eis und Frost: Die Fassade muss in der kalten Jahreszeit viel einstecken, ohne dass darunter ihr optischer Eindruck als Visitenkarte des Hauses leiden darf. So mancher Witterungs- und Umwelteinfluss hinterlässt an der Gebäudehülle aber doch Spuren, die sich auch aus Kostengründen nicht einfach überstreichen lassen. Unterlassene Instandhaltungen können böse Folgen haben, denn durch Risse an der Fassade kann Feuchtigkeit in das Mauerwerk eindringen und damit dem gefürchteten Schimmelpilz einen idealen Nährboden bieten. Nach Untersuchungen der Dekra Real Estate Expertise GmbH stellte sich heraus, dass rund 25 Prozent der Gebäudefassaden der 60er bis 80er Jahre Schäden aufweisen. Bei Altbauten gibt es sogar kaum eine Gebäudehaut ohne Mängel.

 

Sanierung selbst gemacht

 

Daher sollten die Eigentümer rechtzeitig handeln, bevor sich Schimmel als unliebsamer Mitbewohner zu einer großen Gefahr für die Gesundheit der Bewohner, den Wohnkomfort und die Werterhaltung der Immobilie entwickelt. Sogar unerfahrene Hobbyhandwerker können die Sanierung des Schutzmantels ihres Hauses jetzt selbst in Angriff nehmen. Beispielsweise mit einem einfach und schnell zu verlegenden Do-it-yourself-System aus Delmenhorst können sie ihrer Fassade ein Hausleben lang ein schmuckes Gesicht verleihen, das nicht nur witterungsbeständig und atmungsaktiv, sondern auch äußerst pflegeleicht ist.

 

Innen wie außen

 

Die vier bis fünf Millimeter dicken Flachverblender-Elemente sind an ihrer Rückseite fest mit einem Armierungsgewebe vergossen, wodurch die Heimwerker 36 „Steine“ auf einmal in das Kleberbett an der Fassade drücken können. Unter www.delport.de gibt es einen anschaulichen Verarbeitungsfilm sowie weiteres Informationsmaterial und Materialmuster. Das Verfahren lässt sich auf allen Wärmedämmverbundsystemen ebenso wie direkt auf der Hauswand verarbeiten. Es geht dreimal schneller vonstatten als die sonst übliche Einzelsteinverlegung. Wer möchte, kann mit den Verblenderelementen auch in den Innenräumen für ein schönes Ambiente und edles Flair sorgen.

 
Daten und Fakten:

Leichte Verarbeitung - Das Verblendersystem des Herstellers aus Delmenhorst verändert die Proportionen eines Hauses nicht. - Sein Gewebemattensystem mit den fest verbundenen Klinkerelementen hat nur eine Auftragstärke von wenigen Millimetern. - Praktische Universal- und Eckelemente erleichtern die Arbeit an schwierigen Stellen wie Fensterbänken oder Pfeilerköpfen. - Fassadensystem Verblendsteine Fassadenverkleidung Thermoklinker Verblender Klinkerriemchen Fassadengestaltung Altbau Isoklinker Sto Wegen seiner geringen Aufbaustärke lassen sich damit auch in Innenräumen effektvolle Akzente setzen. - Die Verfugung mit zementfreiem, verarbeitungsfertigem Spezialfugenmörtel mörtel ist einfach und hinterlässt keine Spuren auf der Wand.


 


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail